Ergänzungsleistungen (EL)

Grundsätzlich decken Renten der AHV, der IV und der Pensionskasse den Existenzbedarf. Sie allein können manchmal jedoch nicht genügen. Dann können Ergänzungsleistungen (EL) und ausserordentliche Ergänzungsleistungen (AEL) bezogen werden.

Ergänzungsleistungen sind individuelle Leistungen. Sie werden aufgrund von wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnissen berechnet, sofern jemand die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt. Bei den Ergänzungsleistungen handelt es sich nicht um Fürsorge- oder Sozialhilfeleistungen.

Informationen, Formulare und Merkblätter finden Sie unter: www.svasg.ch

Krankheitskosten

Bezügerinnen und Bezüger von Ergänzungsleistungen haben Anspruch auf die Rückvergütung von Krankheitskosten, sofern diese in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein entstanden sind.

Vergütet werden nur die Kosten, die nicht bereits durch eine Versicherung (z.B. Krankenkasse, Unfall-, Haftpflicht- oder Invaliditätsversicherung) gedeckt sind.

Die Belege zur Rückvergütung von Krankheitskosten müssen innerhalb von 15 Monaten seit Rechnungsstellung der AHV-Zweigstelle eingereicht werden.

Weitere Infos finden Sie auf der Webseite der SVA St. Gallen oder entnehmen Sie aus dem Merkblatt über die Vergütung von Krankheits- und Behinderungskosten.

Merkblatt über die Vergütung von Krankheits- und Behinderungskosten [PDF, 73 KB]

Änderungsantrag für die EL-Berechnung

Wer Ergänzungsleistungen bezieht, ist verpflichtet, jede Änderung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse umgehend zu melden.

Zu den meldepflichtigen Änderungen gehören:

  • Adressänderungen
  • Mietzinsänderungen
  • Beginn oder Ende einer Erwerbsarbeit
  • Erhöhung einer Leistung des gegenwärtigen oder früheren Arbeitgebers, einer Pensionskasse oder Vorsorgeeinrichtung
  • Erbschaft oder Schenkung
  • Liegenschafts- und Grundstücksverkauf
  • Ein- und Austritte in Spital und Heim
  • Beginn von regelmässigen Leistungen einer Krankenkasse

Die Änderung ist der AHV-Zweigstelle zu melden und/oder mit den nötigen Belegen einzureichen.

zur Abteilung AHV-Zweigstelle